Online
Wir haben 12 Gäste Online
Login



Generisches Enterprise-ETL

geldnoten

Unser Kunde bietet Dienstleistungen im Bereich des Inkassowesens an und erhält neue Schuldnerdossiers, Schuldnerzahlungen und -forderungen in verschiedenen, gläubigerspezifischen Dateiformaten. Zur weiteren Verwaltung und Bearbeitung wird die CIP-Applikation der Egeli AG verwendet, welche über eine Dateischnittstelle zum Laden von Daten verfügt. Da unserem Kunden die Daten häufig nicht im Dateiformat der nativen CIP-Schnittstelle geliefert werden, ist eine Konvertierung in das CIP-Standard-Dateiformat notwendig.

 

 

 

 

Aufgabenstellung

Da unser Kunde eine Vielzahl unterschiedlicher Dateiformate unterstützen muss, entstand die Forderung nach einer flexiblen und konfigurierbaren Lösung, um den Aufwand zur Realisierung neuer oder zur Anpassungs existierender Prozesse gering zu halten.

Die Konverter-Prozesse werden als Oracle Warehouse Builder Mappings und Prozessflüsse realisiert. Anstatt diese manuell zu entwickeln, werden die prozessspezifischen Metadaten anhand der im Vorfeld erfassten Konfigurationsdaten automatisch generiert.

Vorgehensweise

Pro Kunde und Dateityp (z.B. Dossier oder Zahlung) gibt es einen Konverter-Prozess. Für jeden Prozess werden die folgenden Metadaten generiert:

  • externe Tabellen
  • ein Mapping, welches aus diesen externen Tabellen prozessübergreifende Standardtabellen lädt
  • ein Prozessfluss, welcher das Lade-Mapping aufruft, die Daten bereinigt, anreichert und eine CIP-Standard-Datei erzeugt.

Die Konfigurationsdaten werden in Tabellen abgelegt, die Erfassung und Anpassung erfolgt über eine APEX-Applikation. Diese Konfigurationsdaten beschreiben z.B.

  • Datums- und Zahlenformate von Inputfeldern,
  • welches Inputfeld welchem Outputfeld zugeordnet wird und
  • welche Defaultwerte für ein Inputfeld verwendet werden.

PLSQL-Prozeduren lesen die Konfigurationsdaten und erzeugen und führen OMBPlus Skriptfiles aus, welche die Metadaten im OWB Design Repository erzeugen und in die Zieldatenbank deployen. Das Aufrufen der Generierungsprozedur erfolgt aus der APEX-Applikation.

Tools und Technologie

  • Oracle Database10g
  • Oracle Warehouse Builder 10g
  • OMB Plus
  • Application Express 3.0

Ihr Ansprechpartner:

holger_friedrich

Holger Friedrich

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.