MIS im Gesundheitswesen
Geschrieben von: Michael Wilcke   

portfolio.jpgSpeziell für Interessenten aus dem Gesundheitswesen haben wir ein kleines Beispiel-Dashboard zur DRG Ertragsanalyse eines Spitals ins Netz gestellt. Aber auch wenn Sie mit DRG (Diagnostic Related Groups, das ist eine Typisierung stationärer Fälle) nichts anfangen können erhalten mit diesem Beispiel einen guten Eindruck von den Möglichkeiten zur Analyse Ihrer Datenbestände.

 

 

 


 

EinführungMIS Ueberblick

Im Demo-Dashboard zeigen wir Ihnen als Beispiel eine DRG Ertragsanalyse. Die Daten basieren auf dem BFS Datensatz erweitert um Daten der DRG-Codierung des jeweiligen Falls.

Die Beispieldaten enthalten ca. 35’000 Fälle aus den Jahren 2005 (vollständig) und 2006 (nur bis Oktober). Stellen Sie sich also vor, es ist ein regnerischer Tag im November 2006 und Sie wollen die Fälle des laufenden Jahres analysieren. Zum Vergleich ziehen Sie hier und da auch die Zahlen des letzten Jahres zu Rate.

Im Dashboard haben wir zu Ihrer Unterstützung auch Hinweise zur Bedienung angebracht. Diese finden Sie am rechten Rand in einer grün hinterlegten Spalte.

Ein Dashboard besteht aus mehreren Seiten, die Sie über die Tabs (oder Laschen) am oberen Rand direkt anwählen können. Innerhalb der Tabellen und Graphiken gibt es viele Interaktionsmöglichkeiten—spielen Sie damit!

Das Grundprinzip beim Aufbau eines Dashboards ist immer ähnlich: Man beginnt mit einem Überblick bestehend aus stark vedichteten Daten und navigiert von dort aus auf Detaildaten, um Erklärungen für bestimmte Abweichungen, Aussreisser oder Trends zu erhalten. “Ganz unten” sehen Sie 1:1 die Basisdaten auf denen alle Seiten des Dashboards aufgebaut sind.

Für Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. stehen wir natürlich zur Verfügung, über Ihr Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. würden wir uns freuen!


Grundlagen: DRG im Spital

Im Spital werden stationäre Fälle künftig klassifiziert. Dazu werden diese einem Typ aus einem Katalog von möglichen Fällen zugewiesen.
Dieser Katalog ist eingeteilt nach Hauptgruppen (MDC, Main Diagnostic Categories, z.B. Nervenkrankheiten). Jede dieser Hauptgruppen enthält die zugehörigen Krankheitsbilder (DRG, Diagnostic Related Group, z.B. Gehirnerschütterung). Es gibt 28 MDC und insgesamt ca. 700 DRG.

Je DRG listet der Katalog (u.a.) das Kostengewicht (CW, Cost Weight, ein Mass für die Komplexität) und die mittlere Verweildauer (ALOS, Average Length of Stay, in Tagen).

Jeder einzelne Fall enthält neben seiner Zuordnung zu einer DRG noch folgende Daten:

  • Patient (Alter, Geschlecht, …)
  • Aufenthalt (Eintritt, Austritt, Liegedauer, …)
  • Diagnosen, Behandlungen